Geschichte

1927/28

Bau des Freibades in Schmölln durch viele freiwillige Einsätze der Dorfbevölkerung mit Unterstützung heimischer Firmen.

1983 - Juni

Wiedereröffnung des Freibades nach 8 Jahren

Das dies möglich wurde, ist der Initiative einiger Schmöllner Bürger und ihrer Helfer zu verdanken. Sie zauberten im Rahmen der "Mach mit"-Initiative aus einer völlig verschlammten Anlage ein wahres Schmuckstück. Sie:

  • entschlammten und befestigten die Badebecken,
  • legten neue Wasserleitungen,
  • erneuerten Abflüsse,
  • schufen Mehrzweckgebäude mit sanitären und sozialen Einrichtungen,
  • stellten Blumenschalen auf und
  • errichteten einen Springbrunnen

1951 - Juli

Erste größere Badsanierung nach dem großen Unwetter am 15.07.1951. Drei große Wolkenbrüche, deren Wassermassen sich hier sammelten, schwemmten große Massen von Schlamm und Unrat an. Zur Schadenbeseitigung entwickelten sich beispielhafte Hilfsaktionen in den örtlichen Betrieben und Schulen. In diesem Zusammenhang wurden einige Baumaßnahmen durchgeführt. So zum Beispiel:
Auskleidehalle direkt an der Putzkauer Straße, die Ziegelwände im Schwimmbecken wurden durch Beton ersetzt und die Drahtseilbegrenzung musste einer massiven Trennwand weichen. Startblöcke mit Nummern wurden errichtet und am Sprungturm wurde das 5-m-Podium abgebaut.

1996/97

Modernisierungsarbeiten des Gemeindebades ohne Fördergelder.

1975

Schließung des Bades

1997 - Mai

Wiedereröffnung im Rahmen eines Badfestes

Erneuerungen:
Das große Betonbecken wurde mit Edelstahl ausgekleidet.
Somit entstand ein 25 x 15 m grosses Sport- und ein 20 x 20 m großes Erlebnisbecken mit je drei Wasserkanonen und Massagedüsen. Es ist 90 - 180 cm tief und fasst 800 m³ Wasser, welches der Trinkwasserleitung entnommen wird. Auch das Planschbecken wird mit Qualitätswasser versorgt. Im Gegensatz zu reinen Spaßbädern kann man hier nicht nur planschen, sondern auf einer Länge von 25 bis 40 m schwimmen. Durch Sponsoring angesprochener Firmen konnten die Holzbrücke und die Breitrutsche installiert werden.


Seit der Einweihung des Freibades 1928 wurden jährlich in größerem und kleinerem Stil Badfeste organisiert und durchgeführt, die von der Bevölkerung des Ortes und des Umlandes immer angenommen wurden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen